Regen, nichts als Regen

tja, das es in den Tropen hin und wieder regnet, insbesondere wenn man im Regenwald sitzt, ist an für sich nichts Neues. Aber jetzt schon 3h!! Mit schönem Wetter hat unser letzter Tag in Langkawi angefangen. Seit 15:00 aber Dauerregen. Schon gestern, als wir nach meinem letzten Blog-Eintrag in die Sampaboatbar marschiert sind, wir einen Cocktail zu uns nehmen wollten, fing es mit Brachialgewalt an zu regnen. Leider war auch das Bootsdach nicht dicht und drohte meine Pina Colada zu verwässern. Also waren schnelle Schlucke angesagt und dann einen schnellen Spurt in unsere Cabana - die eigentlich in der Nähe liegt. Wir sind sowas von nass geworden. Innerhalb einer Minute, als ob wir gerade in unserer Kleidung gebadet hätten.

Das Nette war eigentlich nur noch, dass die Affchen ein wenig Schutz gesucht haben - und dieser Schutz befand sich in den Bäumen unserer Cabana. Findig wie wir sind, haben es dann mit ein paar Erdnüssen geschafft, eines der Brillenäffchen vom Baum auf unsere Veranda zu locken. Den Abend - nach 2h Dauerregen- haben wir dann im Seashell-Cafe direkt am Meer verbracht…heute wollten wir eigentlich nochmals zum Hafen - da wo’s die leckeren Schokoküchlein gibt..aber bei dem Wetter…bäääääh

Nachtrag: jetzt ist es 19:30 und es regnet um uns. Scheinbar weint die Insel weil wir sie in 14h verlassen müssen. Irgendwie ist das auch wieder gerecht…

Eine Reaktion zu “Regen, nichts als Regen”

  1. Christiane

    Thomas Kommentar:
    Der Mensch ist schon komisch. Wenn die Sonne scheint und es ist warm, ab ins das kühle Nass ( Meer )
    Sobald das kühle Nass aus den Wolken kommt, sind die Menschen genervt. Dabei ist doch alles nur H2O Kopfschüttel

Einen Kommentar schreiben